10 Fakten, die Sie noch nicht über die Gastronomie Branche wussten

In der Gastronomie Branche gibt es nicht nur besonders kuriose, sondern auch spannende Fakten, die den Alltag eines Gastronomen erleichtern oder versüßen können.

 

 

1.       Fakt: Kellner sind echte Sportskanonen

Kellnern ist ein Job, der nicht nur geistig fordert, sondern besonders körperlich anstrengend ist. Wie viele Kilometer ein Kellner pro Arbeitsschicht absolviert, ist erstaunlich. Besonders auf dem Oktoberfest, dem größten deutschen Volksfest, laufen die Kellner bis zu 200km. Während die Gäste sich die Bäuche vollschlagen, beweisen Kellner sportliche Fitness.

 

 

 

2.       Fakt: Der „Glamburger“, der teuerste Burger der Welt

Wer nicht nur ein riesiger Burger Fan ist, sondern auch das nötige Kleingeld zur Verfügung hat, sollte nach London reisen, um den teuersten Burger der Welt zu essen. Im Restaurant „Honky Tonk“ zaubert der Chefkoch einen Burger für knapp 1400 Euro, den „Glamburger“.

Doch was macht den Burger so besonders? Er ist mit Kobe-Rind, iranischem Safran, Beluga Kaviar und schwarzem Trüffel belegt und wird anschließend mit essbarem Blattgold überzogen. Ein wahrer Genuss.

 

3.       Fakt: Katzenkot, der teuerste Kaffee der Welt

Nicht nur der teuerste Burger kommt aus London, nein auch der teuerste Kaffee ist dort Zuhause. Eine Tasse des besonderen Kaffees kostet circa 90 Euro.

Doch was ist das Besondere an diesem Kaffee? Katzenkot. Ja, Sie haben richtig gelesen, Katzenkot. Indonesische Fleckenmusangs sind Katzen, die zunächst die Luwak Kaffeebohnen essen und in ihrem Verdauungstrakt veredeln. Anschließend werden die Bohnen ausgeschieden, aufgesammelt und gereinigt.

Wer sich an diesem Veredlungsverfahren nicht stört, kann einen aromatischen englischen Luxuskaffee genießen.

 

4.       Fakt: Kaffee trinken ist gesund?

Ob Kaffee gesund oder ungesund für den Menschen ist streiten sich die Geister. Der Konsum von viel Kaffee soll zu Abhängigkeitserscheinungen führen und schlaflose Nächte bereiten. Hingegen sollen laut einer Studie der Harvard University ein paar Tassen Kaffee am Tag das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, sowie das Risiko an Diabetes zu erkranken, verringern. Zudem soll Kaffee vor neurologischen Beschwerden und Suizid schützen. Auch koffeinfreier Kaffee kann dabei behilflich sein. Das Ergebnis der Harvard University beruht jedoch auf statistischen Ergebnissen, die eventuell gesundheitlich fitteren Menschen einen höheren Kaffekonsum zuweist.

 

5.       Fakt: Angst vor dem Kochen

„Mageirocophobie“ ist die Angst vor dem Kochen. Es ist eine medizinisch anerkannte Krankheit, bei der die Menschen es nicht schaffen in der Küche etwas zuzubereiten. Diese Phobie kann durch schlechte Erfahrungen in der Kindheit oder in einem Kochkurs entstehen.

 

6.       Fakt: Die meisten Kneipen gibt es in Bochum in Köln

Wer schnell zur nächsten Kneipe finden möchte, sollte nach Bochum oder Köln ziehen. Hier ist die Kneipendichte, mit einer Kneipe auf jeden tausendsten Einwohner, am höchsten. Um diesen Titel haben sich jahrelang viele Städte gestritten, um in 2015 endlich zu klären, dass Bochum und Köln die Sieger sind.

 

7.       Fakt: In Tschechien ist der Bierkonsum am höchsten

Auch wenn viele vermuten würden, dass Deutschland mit Abstand an der Spitze der Weltrangliste des Bierkonsums steht, müssen wir leider enttäuschen, es ist Tschechien. In Tschechien wurde 2017 umgerechnet auf die Gesamtbevölkerung rund 138 Liter Bier pro Kopf getrunken. Deutschland besetzt hingegen nach Österreich mit 105 Litern pro Kopf, nur Rang drei mit 101 Litern.

 

8.       Fakt: Schleswig-Holstein, die Fast-Food Hochburg

Der weltweite Spitzenreiter im Bereich Fast Food Junkies ist Orlando, Florida in den USA. Hier kann man in 463 Fast Food Restaurants schlemmen so viel das Herz begehrt. Die deutsche Hochburg des Fast-Foods hingegen ist Flensburg in Schleswig-Holstein. Auf 100.000 Einwohner befinden sich ca. 10 solcher Restaurants.

Im ersten Moment klingt das vielleicht viel, wenn man jedoch die Zahl aus Orlando runterrechnet, befinden sich dort 196 Fast Food Lokale pro 100.000 Einwohner.

Die Deutschen lieben offensichtlich Fast Food, aber mit fast 20mal so vielen Lokalen, ist Orlando die unangefochtene Nummer eins.

 

9.       Fakt Korpulente Kellner regen zum Naschen an

Laut einer Studie der Uni Jena, regen Kellner und Kellnerinnen mit einer korpulenteren Figur unser Essverhalten an. Wir bestellen bei ihnen durchschnittlich viermal häufiger ein Dessert als bei dünnen Kellnern. Auch alkoholische Getränke werden mit rund 17% mehr, lieber bei dickeren Kellnern bestellt.

Daher sollte sich jeder Gastronom Gedanken machen, ob bei Vorstellungsgesprächen nur die schmale Figur zählt?

 

10.   Fakt: Japaner gehen lieber essen, anstatt zu kochen

Haben Japaner einfach keine Lust zu kochen, oder lieben Sie es in geselliger Runde auswärts zu essen? Laut einer Studie gehen Japaner durchschnittlich 386-mal im Jahr auswärts essen oder lassen sich etwas nach Hause liefern. Auf Platz zwei ist Kanada mit durchschnittlich 237 Besuchen und Deutschland kann gerade mal 136 aufweisen.

Die Abstände sind schon gewaltig, wo man sich die Frage stellt, wann steht der nächste Urlaub in Japan an? Die Restaurants müssen der Wahnsinn sein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.