Alles rund um den Spargel und Empfehlungen für die Saison 2018

Der essbare Spargel (Asparagus officinalis) ist in Eurasien (Im Raum Europa und Asien) und Afrika weit verbreitet und als Gemüse geschätzt. Der weiße Spargel besteht aus zirka:

  • 93,00 % Wasser
  • 1,95 % Stickstoffsubstanzen
  • 0,14 % Fett
  • 0,37 % Zucker
  • 2,00 % sonstige Kohlenhydrate

 


Unterschied weißer Spargel und grüner Spargel

Was viele Nichtgastronomen nicht wissen ist, dass Grüner Spargel und Weisser Spargel die selbe Pflanze sind. Der farbliche und kulinarische Unterschied entsteht dadurch, dass der Grüne Spargel außerhalb des Erdbodens wachsen darf. Das heisst, der Spargel darf aus dem Boden hochwachsen. Durch die Sonneneinstrahlung und die damit einhergehende Photosynthese wird der Spargel grün. Der Weiße Spargel hingegen bleibt bis zur Ernte unterhalb der Erde. Aber halt, es gibt heute schon speziellgezüchtete Bleichspargel- und Grünspargelarten. Dem deutschen Gaumen fast unbekannt ist der Spargel mit violetten und blauen Kopf. In Frankreich gilt diese Spargelart als Delikatesse, in Deutschland zu unrecht unbekannt. Fakt ist, dass der blaubköpfige Spargel gesünder ist. Wobei sich Unterschiede eher in der Optik bemerkbar machen würden. Denn schließlich ißt das Auge ja mit.

 

Spargelsaison 2018 in Deutschland

Das Jahr 2018 hat es in sich. Teils sehr lange kalt geblieben, dann ein langgezogener heißer Sommer. Ja, auch der Spargel hatte es deswegen schwer. Ob mit oder ohne Folie auf den Spargelfeldern hatte es die bis in den März andauernde Kälte dem Spargel etwas schwerer gemacht. Das ist auch der Grund, warum dieses Jahr die Ernst etwas später angefangen hat. 

Nicht nur auf dem Feld gedeiht der Spargel. Es gibt auch Bauern, die sich mit einer Bodenheizung und Folien behelfen um Spargel anderweitig zu züchten. Kann man natürlich machen und geschmacklich sollte dem nichts im Wege stehen. Jedoch muss alleine schon aufgrund der Strompreise mit einem höheren Erzeugnispreis gerechnet werden.

Der deutsche Spargel sticht mit Qualität aus der Menge und auch aus dem Boden. Preislich oft attraktiv ist der Spargel aus anderen Ländern, ins besondere aus Südregionen. Jedoch hier ein Tipp von deutschen Köchen: Deutscher Spargel ist für den deutschen Gaumen am geeignetsten. Ausländischer Spargel kann neben einem anderen Geschmack auch eine andere, oft faserige, Konsistenz aufweisen. - Oftmals stört sich der deutsche Esser daran!

 

Zahlen bitte! - Wie teuer wird der Spargel 2018

Alles in allem wird der Spargel ähnlich kosten wie das Jahr zuvor. Natürlich spielt die leichte Inflation und Besteuerung eine Rolle. - Lautes Aufstöhnen sollte jetzt die Regel sein – Ja, der Spargel ist zu Beginn immer teurer und dieses Jahr etwas teurer als sonst. Wir sind uns aber sehr sicher, dass sich die Preise schnell normalisieren werden und raten nochmals davon ab Billigspargel aus dem Ausland zu kaufen. Ein Kunde der Spargel liebt, wird so nicht wiederkommen.

Ein Spargelliebhaber wird in jedem Fall wiederkommen! Spargelsaisons werden durch einen festen 100 Tage Rhythmus getrennt. So erholt sich der Boden, die Pflanze und der Hunger ist gesichert!

 

Spargel Zubereitung und Rezepte

Der beste Spargel ist der frische Spargel. Nicht aufgewärmt und nicht vorgekocht vom Vortag. Also, ich muss es einfach betonen. Für jeden Kunden frisch! Kein Tipp, aber eine Empfehlung von uns. Bieten Sie zum klassischen Spargelgericht mit Hollandaise auch raffinierte neue Gerichte an! Der Stammkunde wird es Ihnen Danken und auch wiederkommen. Und ein wirklich Unikates, leckeres Gericht, das man nur bei Ihnen im Restaurant bekommt, ist doch ein Besuch wert!

Kurz noch zur Zubereitung. Oft nutzen größere Betriebe Spargelschälmaschinen. Kann ich Ihnen nicht empfehlen. Oft wird der Spargelkopf in Mitleidenschaft gezogen. Auch kann es passieren, dass zuviel Material abgetragen wird. - Bei den Anfangspreisen sowieso ein NOGO.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.