Filter schließen
 
von bis
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bio-Schaumfeuerlöscher SE+ 6 Pro, DIN EN 3, inkl. Wandhalterung, 6 Liter
Bio-Schaumfeuerlöscher SE+ 6 Pro, DIN EN 3, inkl. Wandhalterung, 6 Liter
• Löschmittel:
6 Liter imprägnierender Bio-Hochleistungsschaum mit nur max. 0,04% Fluortensidanteil des Gesamtinhalts (ohne umweltschädigendes PFOS)


124,96 € * 102,95 € *
Brandschutzklappe mit Schmelzlot, Ø 200 mm
Brandschutzklappe mit Schmelzlot, Ø 200 mm
• Durchmesser Ø:
200 mm


• Auslösetemperatur:
72°C / 104°C / 147°C


123,74 € * 101,95 € *
Brandschutzklappe mit Schmelzlot, Ø 250 mm
Brandschutzklappe mit Schmelzlot, Ø 250 mm
• Durchmesser Ø:
250 mm


• Auslösetemperatur:
72°C / 104°C / 147°C


144,37 € * 118,95 € *
Brandschutzklappe mit Schmelzlot, Ø 355 mm
Brandschutzklappe mit Schmelzlot, Ø 355 mm
• Auslösetemperatur:
72°C / 104°C / 147°C


• EG Konformitätszertifikat:
1391-CPR-0011/2014


198,99 € * 163,95 € *
Co Melder ohne Funkanbindung
Co Melder ohne Funkanbindung
• Lautstärke:
85 dB (A)


56,99 € * 46,95 € *
Co Melder, 10-Jahres Lithiumbatterie, mit  Funkanbindung erweiterbar
Co Melder, 10-Jahres Lithiumbatterie, mit Funkanbindung erweiterbar
• Melder:
CO (Kohlenstoffmonoxid)


• Signal:
Akustisch


73,98 € * 60,95 € *
Fettbrandfeuerlöscher Typ FB 3, DIN EN 3 , 3 Liter
Fettbrandfeuerlöscher Typ FB 3, DIN EN 3 , 3 Liter
• Löschmittel:
3 Liter Speziallöschmittel ohne umweltschädigendes PFOS


112,82 € * 92,95 € *
Fettbrandfeuerlöscher Typ FB 6 , DIN EN 3 , inkl. Wandhalterung, 6 Liter
Fettbrandfeuerlöscher Typ FB 6 , DIN EN 3 , inkl. Wandhalterung, 6 Liter
• Löschmittel:
6 Liter Speziallöschmittel ohne umweltschädigendes PFOS


151,66 € * 124,95 € *
Funkmodul für Co Melder, inkl. 10-Jahres Lithiumbatterie
Funkmodul für Co Melder, inkl. 10-Jahres Lithiumbatterie
• Melder:
CO (Kohlenstoffmonoxid)


• Hauscodierung:
Ja


53,34 € * 43,95 € *
Funkmodul für Rauchwarnmelder, inkl. 10-Jahres Lithiumbatterie
Funkmodul für Rauchwarnmelder, inkl. 10-Jahres Lithiumbatterie
• Hauscodierung:
Ja


• Signal:
Akustisch, Digital


64,27 € * 52,95 € *
Löschdecke 1200 x 1800 mm
Löschdecke 1200 x 1800 mm
• Produktmaße (LxB):
1200 x 1800 mm


32,71 € * 26,95 € *
Pulverfeuerlöscher Typ P 6 Pro,DIN EN 3,  inkl Wandhalter, 6 kg Löschpulver
Pulverfeuerlöscher Typ P 6 Pro,DIN EN 3, inkl Wandhalter, 6 kg Löschpulver
• Löschmittel:
6 kg GLORIA-ABC-Qualitätslöschpulver


118,89 € * 97,95 € *
1 von 2

Brandschutz

Brandschutz spielt in der Gastronomie, vor allem in der Küche, eine große Rolle. Es gibt viele Gefahrenquellen die ein potentielles Risiko beherbergen. Somit sind der Einsatz von Fettbrand Feuerlöschern, Löschdecken, Rauchwarnmeldern und CO-Meldern nicht nur für jeden Gastronomen zu empfehlen sondern teilweise in den Brandschutzvorschriften vorgeschrieben.

 

Fettbrand Feuerlöscher

caution-1491550_960_720Fettbrände der Brandklasse F sind in der Küche keine Seltenheit. Werden Fette oder Öle über ihren Brennpunkt erhitzt, entzünden Sie sich von selbst. Aufgrund des hohen Hitzepotentials dieser Fettbrände sind selbst Feuerlöschdecken und Feuerlöscher der Brandklassen A,B und C nur bedingt einsetzbar, wirkungslos oder können aufgrund ihres Wassergehalts zur großen Gefahrenquelle werden und zu einer Fettexplosion führen.

Aus diesem Grund wurden Fettbrandlöscher mit der Brandklasse F entwickelt, welche speziell zum Einsatz bei brennenden Speiseölen und Speisefetten sind. Um bei einem solchen Fettbrand schnell reagieren zu können und den potentiellen Schaden möglichst gering zu halten sind Fettbrand Feuerlöscher in der Küche unvermeidbar und sogar vorgeschrieben.

Fettbrand Feuerlöscher löschen mit einem sogenannten Fettbrandschaum. Das Löschmittel bildet beim Löschen des überhitzten Fettes eine Sperrschicht und führt durch die entstehende Verseifung eine Unterbindung der Sauerstoffzufuhr herbei. Auf diese Weise werden die Flammen erstickt. Zusätzlich sorgt das Löschmittel dafür, die Temperatur unter den Brennpunkt zu senken und verhindert somit ein erneutes Aufflammen des Brandes.

Fettbrand Feuerlöscher sind in gewerblich genutzten Küchen, wie Großküchen, Kantinen, Imbissbetrieben und Restaurants von der Berufsgenossenschaft vorgeschrieben und müssen zusätzlich zur Grundausstattung von Feuerlöscheinrichtungen vorhanden sein. (BGR 111, 3.3.1.2)

Die am weitesten in der Gastronomie verbreiteten Fettbrandlöscher sind Feuerlöscher von Gloria und Minimax. Es gibt sie in 3 Liter und 6 Liter Feuerlöscher zu kaufen.

 

Löschdecken

Löschdecken (auch Feuerlöschdecke) gehören zu den Kleinlöschgeräten. Das bedeutet, sie haben ein begrenztes Löschvermögen und werden zum Ablöschen von Klein- und Entstehungsbränden verwendet.

Ein beispielsweise plötzlich brennender Topf, Herd oder Mülleimer in der Küche kann mithilfe einer Löschdecke innerhalb kürzester Zeit erstickt werden. Somit können größere Küchenbrände verhindert und dadurch entstehender Sachschaden minimiert werden.

Flammenhemmend behandelte Wolle, Glasfasergewebe oder Nomex sind Materialien aus denen Löschdecken hergestellt werden. Sie sind hitzebeständig, nicht elektrisch leitfähig und können daher überall eingesetzt werden. Fettbrände, brennende Elektrogeräte und Personen lassen sich somit schnell löschen. Wichtig ist jedoch, dass eine Feuerlöschdecke nur dann funktioniert, wenn der Brandherd komplett abgedeckt wird. Je größer die Löschdecke ist, desto besser.

Die Anwendung einer Löschdecke ist zudem sehr einfach. Kleinere Löschdecken verfügen über Laschen und größere über Grifftaschen, einfach die Hände an diese Laschen legen oder in die Grifftaschen stecken, die Arme ausbreiten und die Löschdecke über den gesamten Brandherd ablegen. So wird verhindert, dass der Brandherd weiteren Sauerstoff erhält und das Feuer erstickt.

 

Rauchwarnmelder

Rauchwarnmelder sind dazu konzipiert, entstehende Brände frühzeitig zu erkennen und darauf aufmerksam zu machen. In der Gastronomie sind z.B. unbeaufsichtigte Kochstellen, Glut in einem Mülleimer oder defekte Elektrogeräte potentielle Gefahrenquellen an denen ein Feuer entstehen kann. Je früher solche Brände entdeckt und gemeldet werden, desto wirkungsvoller können sie bekämpft werden.

In Deutschland erhältliche Rauchwarnmelder nutzen in der Regel ein foto-optisches Verfahren. Bei einer ausreichenden Konzentration an Rauchpartikeln wird ein durch den Rauchwarnmelder laufender Infrarotstrahl gebrochen und zerstreut. Der Rauchmelder erkennt auf diese Weise das entstandene Feuer und gibt ein Alarmsignal mit einer Lautstärke von etwa 85 dB ab.

Neben den in der Regel eingesetzten foto-optischen Rauchmeldern gibt es zusätzlich thermo-optische Rauchmelder, die auf starke Hitzeanstiege reagieren und Funkrauchmelder, die sich bei einem Alarm mit anderen Rauchmeldern verbinden und einen Alarm auslösen.

Brandschutzklappe

Brandschutzklappen sind ein Bauteil das in Lüftungsleitungen zwischen Wänden und Decken eingebracht wird. Gebäude werden in Rauchabschnitte unterteilt, die durch die Brandschutzklappen getrennt werden. Im Brandfall werden das Feuer und der Rauch somit räumlich eingegrenzt.

Brandschutzklappen dienen als Absperrung und verhindern das Ausbreiten von Rauch und Feuer durch das Lüftungssystem in andere Räume. Brandschutzklappen sind mit einem Schmelzlot ausgestattet der bei 72°C, 104°C oder 147°C auslöst und die Klappe im Brandfall automatisch verschließt. Es gibt Brandschutzklappen in runder und eckiger Form. Runde Brandschutzklappen gibt es mit den Durchmessern 200mm, 250mm und 355mm. Der Einsatz von Brandschutzklappen ist durch die M-LüAr geregelt.

CO Melder

Kohlenmonoxid Melder bzw. CO-Melder warnen rechtzeitig vor austretendem Kohlenmonoxid. Kohlenmonoxid ist ein hochgiftiges Gas, welches nicht vom Menschen wahrgenommen werden kann. Gasbetriebene Geräte wie z.B. Gasherde und Gasöfen oder auch Kohleöfen sind somit eine Gefahrenquelle und bergen das Risiko von austretendem Kohlenmonoxid. Der Einsatz eines CO-Melders in der Gastronomie ist somit ein sinnvolles Warnsystem um die Gefahr schnell zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Mittels elektrochemischen Sensoren überprüft ein CO-Melder permanent den Kohlenmonoxid Gehalt der Umgebungsluft. Wird hier ein bestimmter Schwellenwert erreicht (festgelegt in DIN EN 50291) wird der CO-Alarm ausgelöst.

Zuletzt angesehen